Odysseus Projektwoche 2012

Sirenensang und Schweinezauber

FerienTheaterWerkstatt für Kinder im T-Werk Potsdam

 

„Sage mir, Muse, die Taten des vielgewanderten Mannes,
Welcher so weit geirrt, nach der heiligen Troja Zerstörung,
Vieler Menschen Städte gesehn, und Sitte gelernt hat,
Und auf dem Meere so viel unnennbare Leiden erduldet,
Seine Seele zu retten und seiner Freunde Zurückkunft.“
(Eingangsverse der Odyssee)

Eine Woche lang trafen wir uns im T-Werk Potsdam mit einer Gruppe Kinder von 7 bis 13 Jahren und arbeiteten intensiv zum Thema „Odysseus und die Welt der Griechen“. Wir tauchten in die Geschichte des Trojanischen Krieges ein und begleiteten Odysseus auf seiner abenteuerlichen Heimreise.

Alle Kinder waren sofort begeistert dabei- viele kannten die Geschichten bereits in allen Einzelheiten und stritten sich, um den genauen Wortlaut und ob Helena nun freiwillig mit Paris gezogen war oder entführt wurde.

 

Es gab mehr Jungen als Mädchen, was erst einmal aussergewöhnlich für eine Theatergruppe ist. Umso erstaunlicher war es, dass eines der schüchternsten Mädchen sich dafür stark machte, einen weiblichen Odysseus zu spielen und unsere „Odyssile“ wurde.

Sehr schnell übernahmen einzelne Kinder selbstständig eigene Verantwortungsbereiche. So kümmerte sich Max um Licht und Ton, Anna malte uns ein Plakat, Tim entwarf den Bühnenplan und andere wiederum waren für Kostüme, Requisiten oder Textbuch zuständig.

 

Dann ging es an die Figurenfindung: Da gab es natürlich Odyssile, Heldin wider Willen, die sich danach sehnt bei ihrer Familie zu bleiben, Agamemnon, der alles im Griff hat, Patroklosa, die gute Freundin, Pelea, die sich lieber versteckt als zu kämpfen, Diomedes, der immer alles besser weiß, Theseus, der sich laut in den Kampf stürzt, Herakles, der alles falsch macht oder Sinon, der gern an Deck sitzt, Pfeife raucht und angelt.

Eine Insel nach der anderen steuerten wir an und begleiteten Odyssile mit ihrer Mannschaft in die Höhle des Zyklopen, zu den Sirenen, der Zauberin Kirke und der Götterbotin Hermine, erlitten Schiffbruch und freuten uns am Ende, dass Odyssile zu Penelope und ihrer Familie heimkehrte.

Zum Abschluss dieser ereignisreichen gemeinsamen Woche, präsentierten wir unser  Werk stolz und zufrieden auf der Bühne und die Kinder bekamen einen wohl verdienten Beifall vom Publikum.